15.-28. September 2019 – Wald- und Schattenbeet

Direkt an der Nordseite unseres Hauses liegt ein Streifen der frühestens ab 16 Uhr Sonne bekommt. Dementsprechend ist dieser auch immer recht feucht.

Aus diesem Grund, habe ich mich entschlossen, dort ein Wald-/Schattenbeet anzulegen.

Hier zeige ich Euch die bisherige Entstehung.

Zuerst einmal die Grasnarbe abstechen
Eine ganz schöne Plackerei, bei der feuchten Erde.
Eingerahmt wird das Ganze von Totholzstämmen.
Mit Erde etwas angefüllt
Und die Pflanzen…
und die Blumenzwiebeln eingesetzt

Folgende Pflanzen wurden eingesetzt

3x schmalblättriges Lungenkraut
1x Wurm-Farn
6x weisse Walderdbeeren
3x Waldmeister
3x Waldakelei
3x Gedenkmein
2x hoher Wald-Geißbart
3x Wald-Glockenblume
3x gefleckte Taubnessel
100x Hasenglöckchen
20x Anemonen
100x Krokusse

So weit einmal der aktuelle Stand. Bald geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.